Pressemitteilung der Demografie Agentur

für die niedersächsische Wirtschaft

 

und Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration sowie Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr


Sozialministerin Cornelia Rundt: „Von einer besseren Vereinbarkeit von Beruf

und Pflege profitieren auch die Unternehmen“

 

Landesregierung und Demografieagentur werben bei Fachveranstaltung in Hannover

unter anderem für flexiblere Arbeitszeitmodelle

 

„Unternehmen, die ihren Beschäftigten eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

ermöglichen, profitieren von diesem Angebot“, erklärte Niedersachsens Sozialministerin

Cornelia Rundt heute bei der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Vereinbarkeit von

Beruf und Pflege“ im Leineschloss in Hannover. Die Niedersächsische Landesregierung und

die Demografieagentur für die niedersächsische Wirtschaft hatten zu dieser eingeladen, um

Unternehmen auf die Herausforderungen und Chancen der Vereinbarkeit von Beruf und

Pflege aufmerksam zu machen. Die zentrale Frage der Veranstaltung: Wie kann es gelingen,

dass Pflege nicht zur familiären Überlastung, sondern zum Jobmotor in unserer Gesellschaft

wird? Den vollständigen Artikel finden Sie hier als PDF.

Presseinfomation Vereinbarkeit Beruf und
Adobe Acrobat Dokument 81.3 KB