Drei Jahre Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft im Landkreis Rotenburg (Wümme)

 

Seit 2013 besteht die Koordinierungsstelle für Frauen & Wirtschaft im Landkreis Rotenburg

(Wümme). Über 300 Wiedereinsteigerinnen haben unser Beratungsangebot seit dem

genutzt. Unsere Seminare aus den Bereichen: Selbstbewusst auftreten, Beruflich umsteigen - 

neu einsteigen, Coaching und EDV im Umgang mit Word und Excel sowie die Fachvorträge mit

der Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit, Frau Langer wurden gut angenommen.

 

Zu vielen interessanten Themen finden Sie aktuelle Informationen auf unserer Webseite.

 

Die Vernetzung mit der regionalen Wirtschaft führte im April 2014 zur Gründung des  „Überbetrieblichen Verbundes im Landkreis Rotenburg (Wümme) e. V. Die Webseite

des ÜBV mit seinen inzwischen 24 Mitgliedern ist ganz toll geworden, schauen Sie einfach mal

unter www.ueberbetrieblicher-vb.de.

 

Im Sommer 2014 wurde unsere Kampagne zum Schwerpunktthema: Vereinbarkeit von Beruf

und Pflege in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Landkreis Rotenburg (W.)

umgesetzt.

Sie begann mit einer Befragungsaktion an kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) im Landkreis,

an der sich 77 Unternehmen beteiligt haben. Die Ergebnisse finden Sie auf unserer Webseite.

Mit einer themenbezogenen Broschüre versetzen wir regionale Betriebe in die Lage, schnell bei

einem eintretenden Pflegefall ihre Mitarbeiter/innen unterstützen zu können. Zusätzlich stehen

wir den Unternehmen und den betroffenen Frauen für Beratungen gerne zur Verfügung.

 

Höhepunkt der Kampagne bildete die Messe am 14.3.2015 in Rotenburg unter dem Titel: „Plötzlich Pflegefall- was tun?". Zu den Themenbereichen:  Ausbildung und Arbeitsmöglich-

keiten im Pflegebereich sowie pflegesensible Unternehmenskultur wurden Infoshops umgesetzt.

Die Messe wurde mit Ständen der Ausbildungsstätten, der Bundesagentur für Arbeit und des Jobcenters, der Gleichstellungsbeauftragten sowie von Betrieben u.a. aus dem Pflegebereich flankiert. Auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz.

 

Im September 2014 wurde das „Lokale Bündnis für Familie Region Rotenburg (Wümme)" gegründet, hier sind wir eine der drei Bündniskoordinatorinnen.

 

Im Juni 2015 wurde die Aktion ‚DO IT‘ Rotenburger Willkommenskultur‘ zur Förderung von

Frauen mit Migrationshintergrund ins Leben gerufen mit Unterstützung der Wirtschaft und dem

Landrat Hermann Luttmann als Schirmherr. Hierzu wurde abschließend für den Südkreis am

29.9.2015 ein ‚Job-Dating‘ im Heimathaus Rotenburg umgesetzt. Dort konnten sich qualifizierte

Migrantinnen mit Unternehmer/innen, die Fachkräfte suchen, austauschen.

Für 2016 ist die Fortführung der Aktion ‚DO IT‘ Rotenburger Willkommenskultur‘ für den Nordkreis geplant.

 

Im Rahmen des - gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten und der Wirtschaftsförderung -

in 2015 gegründeten Arbeitskreises Frauenförderung, bildet jetzt das Thema: „Unterstützung von jungen, alleinerziehenden Frauen zur Existenzsicherung" den Schwerpunkt.

 

Wir freuen uns, dass so viele Frauen unsere Beratungs-, Vortrags- und Seminarangebote wahrgenommen haben. Die Beratungstermine werden von uns kreisweit angeboten; wir nutzen

dafür Räume in Rotenburg und Bremervörde.

 

Ihr Koordinierungsstellen-Team

 

Thea Ohle & Johanna Meeske